Schlupflidkorrektur

Die Schlupflidkorrektur

(Blepharoplastik)

Abbildungen von links nach rechts: Oberlidprobleme, Gesunde Augenformen, Unterlidprobleme

Es gibt nie eine bestimmte Lidform, die für alle Menschen gleich ideal ist. Augenlider zeigen individuelle Besonderheiten abhängig von Alter, Geschlecht, ethnischer Zugehörigkeit, Umwelteinflüssen, etc. Diese individuellen Unterschiede sind auch in der ästhetischen Lidchirurgie zu berücksichtigen.

Im Laufe der Zeit können allgemeine Erkrankungen der Haut oder des Hormonhaushaltes zu ungewollten Veränderungen unserer Lider führen, z. B. durch ständige Schwellungen und Verdickung oder auch Erschlaffung der Lidhaut. Bei erkrankungsbedingten Veränderungen sollten weitere mögliche Veränderungen ebenfalls in das Operationskonzept mit einbezogen werden. Auch die Erwartungshaltung der Patienten ist hierbei wichtig und sollte im Gespräch mit dem Chirurgen offen dargelegt werden.

Neben ästhetischen Gründen können Schlupflidoperationen auch medizinisch angezeigt sein. So drängen Schlupflider viele Menschen zum Hochziehen von Brauen und Stirnregion, teilweise auch zu einer Kopfneigung mit Kinnhebung, um ein ausreichend großes Gesichtsfeld zum Lesen, Arbeiten oder Autofahren zu erreichen. Inwieweit eine Schlupflidoperation medizinisch indiziert sein kann, ist mit dem behandelnden Augenarzt zu klären.

Wir behandeln auch Patienten mit Komplikationen nach auswärtigen kosmetischen Eingriffen.

Selbst primär ästhetische Lidoperationen sind Eingriffe, die wohl überlegt und mit gleicher medizinischer Ernsthaftigkeit angegangen werden müssen wie alle anderen operativen Eingriffe auch.

Ästhetisch motivierte Lidoperationen führen wir nur dann durch, wenn wir von einem funktionellen und ästhetischen Wert für die Patienten überzeugt sind.