Nachstar

Erfolgreiche Nachbehandlung

Der Nachstar

Bei der Operation des Grauen Stars wird die getrübte Naturlinse des Menschen entfernt. Dabei wird der so genannte Kapselsack, die Hülle der Naturlinse, im Auge belassen. Die klare Kunstlinse wird anschließend in den Kapselsack implantiert. Als Nachstar bezeichnet man eine mögliche Eintrübung des Kapselsackes, die durch Zellteilung von im Auge verbliebenen Linsenzellen entsteht.

Korrigieren lässt sich der Nachstar durch einen kleinen, schmerzlosen und ambulant vorgenommenen Eingriff, bei dem diese Membran mit einem Laserstrahl dauerhaft beseitigt wird.